Kein Metall

Keine Modellation

Kein Guss

Sagen Sie „Ja“ zu digital. Nach 288 Jahren gibt es jetzt endlich einen neuen Werkstoff, der die Welt der herausnehmbaren Teilprothesen revolutionieren wird. Solvays Polymerexperten schufen gemeinsam mit Laborbesitzern wie Ihnen, eine maßgeschneiderte, ideale, metallfreie Lösung — Dentivera® Fräsronde aus Ultaire® AKP. Herausnehmbare Teilprothesen aus Ultaire® AKP sind biokompatibel, leicht, geschmackfrei, nicht rostend, nicht toxisch, nicht reizend und weitaus ästhetischer als solche aus Metall.

Und der bahnbrechende Vorteil für Sie:

Ultaire® AKP ermöglicht es Ihnen, den digitalen Arbeitsablauf optimal zu nutzen, und bietet gleichzeitig Spitzentechnologie für Zahnärzte und Patienten.

Effizienz des digitalen Arbeitsablaufs

Zeitersparnisse von ca. 1 Stunde pro Fall

Keine analoge Modellation oder Gusstechnik erforderlich

 

Materialeigenschaften

Ultaire® AKP, ein innovatives Hochleistungspolymer, das speziell für dentale Anwendungen formuliert wurde, überbrückt die Lücke zwischen herausnehmbaren Teilprothesen (RPD) aus Metall und solchen, die aus Polymeren hergestellt sind und lediglich die Mindestanforderungen erfüllen. Klinische Daten sowie die Materialkennwerte bescheinigen dem Werkstoff Ultaire® AKP seine außergewöhnliche Eignung. Finden Sie heraus warum.

Produktmerkmal Warum ist es wichtig? Ultaire® AKP
Ästhetik (Wie sieht es aus, wie schmeckt es und wie fühlt es sich an?) Patienten ist Aussehen und Ästhetik sehr wichtig. Kann Farbe von Zähnen/Zahnfleisch haben, ist leicht, hat keinen Metallgeschmack.
Biegefestigkeit, MPa (Bei welchem Punkt gibt der Werkstoff nach oder bricht?) Die Biegefestigkeit muss stark genug sein, um Belastung standzuhalten und nicht zu brechen – um dauerhafte Verformung während des Kauens zu vermeiden. 148 MPa nach ASTM D790 und D638
Elastizitätsmodul, MPa (Wie widerstandsfähig ist der Werkstoff gegenüber Verformung? Wie steif ist der Werkstoff?) Eine herausnehmbare Teilprothese benötigt ein angemessen hohes Elastizitätsmodul, um sicherzustellen, dass die beim Beißen und Kauen auftretenden Belastungen keine dauerhafte Verformung der herausnehmbaren Teilprothese verursachen – es darf jedoch auch nicht zu hoch (oder steif) sein, sodass es schwierig wird, die Prothese einzusetzen und herauszunehmen. 3500 MPa nach ASTM D790 und D638
Schlagzähigkeit, kJ/m2 (Wie stark oder belastbar ist der Werkstoff?) Wenn eine herausnehmbare Teilprothese fallen gelassen wird, kann dies zu Bruch führen. Es wird eine herausnehmbare Teilprothese bevorzugt, die stark oder belastbar genug ist, um einen Stoß zu absorbieren. Charpy-Schlag trocken und konditioniert in Wasser bei 37° C für 7 Tage: Wie geformt: 9 kJ/m2 Nachkonditionierung: 10,2 kJ/m2 nach ISO 179
Biokompatibilität (Ist es sicher für eine Verwendung im Körper?) Nur sichere, biokompatible Werkstoffe dürfen im Körper verwendet werden. Keine verzögerte Hautsensibilisierung; nicht reizauslösend, nicht mutagen bei mehreren Stämmen von Salmonellen und E. coli; nicht mutagen in einem Maus-Lymphoma-Vorwärtsmutationstest; keine Mikronuklei; keine Zellauflösung oder systemische Toxizität; nicht pyrogen; kein Auslaugen in Wasser, Ethanol oder Hexan.1

 

Digitaler Arbeitsablauf

Ultaire® AKP nutzt den digitalen Workflow optimal, sodass Sie die steigende Nachfrage an metallfreiem Zahnersatz erfüllen können und effizient und profitable bleiben.

Unterstützt durch Solvay

Zur erfolgreichen Einführung von Ultaire® AKP in Ihrem Labor bietet Ihnen Solvay Dental 360® bei jedem Schritt umfassende Unterstützung.

  • Unsere Fachleute beantworten Ihre Fragen zu Technik und Anwendung.
  • Wir bieten Ihnen umfangreiches Infomaterial für Ihre Zahnärzte.
  • Mit unserer Qualifizierung erlangen Sie das notwendige technische Wissen.

Benötigen Sie eine Fräsdienstleistung? Wir helfen Ihnen gerne dabei, ein Fräszentrum zu finden, das Ihren Anforderungen entspricht. Um ein Ultaire® AKP Fräszentrum zu finden, klicken Sie auf den nachfolgenden Link.

Solvay Dental 360 logo

1. Solvay Daten liegen vor.